Manchmal ist Bellas grünes Herz etwas zu soft. Weswegen Art beim Mähen manchen Umweg zurücklegen muss um hier ein Blümchen,da ein Kräutchen an seinem selbstgewählten Standort überleben zu lassen.

Aber heute gab es kein Pardon, das Gemüsebeet auf der neuen Streuobstwiese ist nach unserer neusten Strategie zum Mulchgebiet erklärt worden und da stand das einsame Fenchelpflänzchen im Weg. Die Blumen sind noch nicht ganz so weit gediehen wie ich es geplant hatte aber das Aroma schon gut. Vielleicht sogar gerade jetzt noch besonders knospig, knackig, intensiv. Und wunderschön.

Frischer Fencheltee

Wildkräuter pflücken (Foto: Nathalie Bromberger)

Die feinen gelben Kugelblümchen im Sternenensemble. Und dazu die fast genauso bezaubernden Federblätter.Die kann Softherz auch nicht dem Kompost anvertrauen und so wandern die dieses Jahr mit in den Tee. Ein paar Kornblumenblãttchen, Salbei und Brombeerblatt – das wird an einem dunklen  Wintertag ein wunderbarer (Weich)herzwärmetee.