Seite auswählen

Schon oft haben wir von Freunden den Tipp bekommen dass die Steilküste in Brodau so schön sei. Doch wie das so ist, hatten wir es uns zwar oft vorgenommen, dort hinzufahren, es jedoch immer verplant. Letzten Donnerstag war es dann soweit und wir haben uns zu fünft aufgemacht, um nach Brodau zu fahren. Wir hatten uns defenitiv einen guten Tag ausgesucht für einen Strandwanderung ( auch wenn es auf den Bildern sehr kühl wirkt)

Das erste Stück sind wir auf einem kleinen Wanderweg gelaufen einige Meter neben dem Abgund. Von Oben hatte man einen weite Sicht über das Meer. Wir konnten mit bloßen Auge bis nach Travermünde und Mecklenburg- Vorpommer


An der anderen Seite vom Weg war ein Getreidefeld, worin wir unteranderem das Johanniskraut gefunden haben. Soweit ich weiß, kann Johanniskraut eine Medizin gegen Winterdepression sein, da die Pflanze die Sonnenenergie speichern kann. Außerdem ist noch interessant zu wissen, dass wenn man die Pflanze zerreibt eine rote Flüßigkeit herauskommt, von der geglaubt wird/ wurde es sei das Blut Jesus.

Nach einer Weile endet der Fußgängerweg in einen Campingplatz. Ab da sind wir unten über den Strand gelaufen. Der Strand war relativ leer und es waren kaum Menschen im Wasser. Wir waren nicht die einzigen die sich auf die Suche gemacht haben nach schönen Steinen, Muscheln oder Bernstein. Lertztlich haben wir einen kleinen Seestern gefunden, den wir wieder ins Meer geholfen haben.
Eigenartig waren die fünf Strandkörbe, die normalerweise nicht auf einem Naturstrand zu finden sind und frei zugänglich waren. Ich habe den Reiz von einem Strandkorb-Strand nie richtig verstanden. Seid klein auf, haben wir uns immer mit einer Decke auf den Strand bequem gemacht und für mich hatte das auch immer seinen Charme. Doch wenn sie wie hier, einfach umsonst an einem schönen naturbelassenen Strand stehen, gefällt es mir eigentlich sehr gut.
Den Rest des Weges nach Grömitz mussten wir durch einen kleinen Wald wandern. Besonders wie vielseitig der Weg ncah Grömitz ist. Zuerst die Steilküste, dann der etwas flachere Strand von Bliesdorf ( siehe Bild oben) und schließlich noch der Küstenwald kurz vor der hektischen Strandpromenade von Grömitz. Am Ende unseres Ausfluges haben wir uns gefragt, warum wir noch nicht früher hier hingefahren sind. Auch wenn ich die Frage zwar nicht beantworten kann, weiß ich mit Sicherheit, dass wir hier in Zukunft öfter hinfahren werden.